FAQ

Anmeldung
Wie melde ich mich für das BeJam 2024 an?

Sowohl die Teilnehmeranmeldung, die Leiteranmeldung als auch die Ehemaligenanmeldung erhältst du über deinen Stamm. Falls du sie noch nicht erhalten hast, frag am besten noch einmal nach.

Die Anmeldung setzt sich zusammen aus einem „Bezirksteil“, der relevante Randbedingungen abfragt, und einem individuellen Teil der Stämme für interne Informationen. Beide Teile werden als eine Anmeldung ausgegeben.

Die ausgefüllten Anmeldungen werden im Stamm gesammelt und dann an den Bezirk weitergeleitet.

Beachte dabei, dass der Anmeldezeitraum bei jedem Stamm unterschiedlich sein kann. Dieser ist in der Anmeldung angegeben.

Was kostet das BeJam 2024?
Vom Bezirk wird ein Grundbetrag von 65€ pro Teilnehmer und Leiter erhoben. Dieser umfasst unter anderem die Kosten für den Platz, das Holz und das Programm. Zusätzlich berechnet jeder Stamm die Kosten für Transport und Verpflegung sowie interne Stammeskosten. Der endgültige Teilnehmerbeitrag kann daher je nach Stamm variieren und wird als Gesamtsumme kommuniziert und eingezogen.
Wann und an wen muss der Beitrag gezahlt werden?
Die Teilnahmegebühr wird an den Stamm überwiesen, über den die Anmeldung erfolgt ist. Nach Abschluss der Anmeldefrist erhält jeder Stamm eine Rechnung vom Bezirk und überweist die Grundbeträge von 65€ pro Person. Nach dem Lager werden alle zusätzlichen Kosten, wie beispielsweise für Lebensmittel, in einer separaten Rechnung an den jeweiligen Stamm aufgeführt.
Kann ich auch als Ehemaliger teilnehmen?
Natürlich! Die Ehemaligen werden einen eigenen Schlafbereich und eine kleine Küche haben. Essen ist in den Stämmen geplant. Die Anmeldung erfolgt gleichzeitig mit der Anmeldung für aktive Teilnehmer und wird über die Stämme verschickt. Bei Fragen oder Anregungen meldet euch gerne bei den Verantwortlichen.
Gibt es Merch?
JA! Jeder Teilnehmer erhält ein Lager-T-Shirt und einen Aufnäher. Außerdem wird es eine Lagershop geben in dem weitere coole Merch-Produkte erhältlich sein werden.

Lagerplatz
Wie läuft die Anreise?
Die Anreise planen die einzelnen Stämme individuell. Dabei ziehen viele auch die Nutzung öffentlicher Verkehrsmittel in Betracht. Um Kosten zu senken, könnten sich Stämme möglicherweise zusammenschließen und Fahrgemeinschaften bilden.
Weitere Informationen zur Anreise erhältst du rechtzeitig von deinem Stamm.
Gibt es vor Ort Parkplätze?
Ja, es wird Parkplätze geben.
Wie sieht es mit Brennholz, Stangenholz und Wasser/Strom aus?
Es wird vor Ort Bau-, Stangen- und Brennholz geben. Wir streben danach, an jedem Lagerplatz einen Wasseranschluss zu haben, können dies jedoch noch nicht garantieren. Als Alternative empfehlen wir die Nutzung von Bollerwagen und Sackkarren. Strom wird NICHT an jedem Lagerplatz verfügbar sein. Derzeit arbeiten wir daran, die bestmögliche Lösung dafür zu finden.

Verpflegung
Wie wird gekocht?
Die einzelnen Stämme oder Kochgruppen sind für die Verpflegung verantwortlich. Bitte denkt rechtzeitig darüber nach, ob ihr euch vorstellen könnt, eine Küche mit anderen zu teilen, und mit wem ihr das möglicherweise tun möchtet.
Gibt es Kühlmöglichkeiten?
Es wird einen zentralen großen Kühlcontainer geben. An eurem eigenen Lagerplatz seid ihr auf Gaskühlschränke angewiesen.
Wie funktioniert der Einkauf?
Der Einkauf erfolgt zentral. Weitere Infos dazu folgen noch.

Programm
Link zu Programm
Gibt es ein schwarzes Brett / Infoheft?
Es wird für jeden Teilnehmer ein Infoheft geben. Darin enthalten sind alle wichtigen Informationen, die im Lageralltag nützlich sein könnten, wie ein Platzplan, die Programmübersicht, Kontaktmöglichkeiten der wichtigsten Ansprechpartner und andere hilfreiche Details.

Zusätzlich werdet ihr auf dem Lagerplatz ein schwarzes Brett – genannt die Planke – finden. Dies ist ein großes Brett, auf dem ebenfalls wichtige Informationen wie Lagerregeln, der Lageplan, Wettervorhersagen und vieles mehr aufgehängt werden. Es kann aber auch für den ein oder anderen Spaß genutzt werden, wie zum Beispiel Freundschaftsanzeigen oder den Tageswitz.

Wird es Postkarten geben?
Ja, es wird personalisierte Postkarten geben. Diese sind ab dem frühestmöglichen Zeitpunkt im Lagershop erhältlich.

Organisation
Brauche ich ein Führungszeugnis?
Betreuende Personen (Leitende, die an Bezirks- und Stufentagen Kontakt mit minderjährigen Teilnehmern haben) müssen im Vorhinein ein erweitertes Führungszeugnis in ihrem Stamm vorgelegt haben. Dafür sind die Stammesvorstände verantwortlich.
Brauche ich eine 2de Schulung?
Betreuende Personen (Leitende und Mitarbeitende), die an Bezirks- und Stufentagen Kontakt mit minderjährigen Teilnehmern haben, müssen eine Präventionsschulung im Umfang des Moduls 2 d/e des gesamtverbandlichen Ausbildungskonzepts der DPSG (insgesamt 8 Stunden) absolviert haben. Die Stammesvorstände bestätigen dem Bezirk bei den Stammesanmeldungen, dass alle betreuenden Personen auf dem entsprechenden Stand sind und tragen die Verantwortung.

Für den Fall, dass die Schulung mehr als fünf Jahre zurückliegt, empfehlen wir eine Auffrischung.

Ehemalige und Besucher:innen, ohne alleinigen Kontakt mit minderjährigen Teilnehmern, benötigen keine Schulung. Die Unterschrift einer Selbstauskunftserklärung ist verpflichtend.

Wie sieht es mit meinem Recht am eigenen Bild aus?
Bei der Anmeldung wird eine Fotoeinwilligung enthalten sein. Diese Einwilligung ermöglicht es uns, Fotos von den Teilnehmern während des Lagers zu machen und gegebenenfalls für interne oder externe Kommunikationszwecke zu verwenden, wie zum Beispiel für Berichte auf unserer Website, in sozialen Medien oder in gedruckten Materialien.

Die Zustimmung ist hierbei freiwillig, um das Recht am eigenen Bild zu gewährleisten. Es ist uns wichtig, die Privatsphäre und die Rechte der Teilnehmer zu respektieren und sicherzustellen, dass sie die Kontrolle darüber haben, wie ihre Bilder verwendet werden.

Kann ich Sonderurlaub beantragen?
Arbeitnehmer in Baden-Württemberg haben die Möglichkeit, sich für ehrenamtliche Jugendarbeit bis zu zehn Arbeitstage im Jahr von der Arbeit freistellen zu lassen. Das gilt auch für unser Bezirksjamboree 2024. Die Freistellung muss mindestens einen Monat vor Beginn des Lagers beantragt werden. Für die Urlaubsplanung des Arbeitgebers ist es aber häufig sinnvoll, das schon möglichst früh zu erledigen.

Eine Vorlage kann bei den jeweiligen Stammesvorständen erfragt werden.

Gibt es einen Kiosk und wie viel Taschengeld soll mein Kind mitnehmen?
Auf dem Lagerplatz wird es einen vom Lagerwart betriebenen Kiosk geben, wo Getränke und Snacks verkauft werden. Zusätzlich werden wir einen eigenen Lagershop eröffnen, der persönliche Artikel wie Lagerpostkarten, Merchandise-Produkte und Getränkegutscheine anbieten wird.

Werden noch Helfende für die Arbeitskreise gebraucht?
Tatsächlich ja. Einige Arbeitskreise (AKs) suchen noch nach Unterstützung. Alle AKs befinden sich mitten im Planungsprozess und arbeiten an aktuellen Aufgaben. Als neues Mitglied müsstest du also nicht die Welt neu erfinden und alles alleine machen. Eine zusätzliche unterstützende Person würde jedoch allen Beteiligten helfen.

Welche AKs es gibt und welche Aufgaben sie haben, findest du hier: hier

Hast du Interesse? Dann melde dich gerne bei der Lagerleitung

Kann ich als Elternteil mein Kind besuchen?
Nein, das ist von uns nicht erwünscht. Ein Elternbesuch während des Lagers bringt den Alltag durcheinander und kann Heimweh fördern. Wir wünschen uns, dass die Teilnehmer während des Lageraufenthalts die Möglichkeit haben, sich vollständig auf die Gemeinschaft und die Aktivitäten zu konzentrieren, ohne durch externe Einflüsse abgelenkt zu werden. Besuche von Eltern können das Gruppenerlebnis beeinträchtigen und den gewünschten Lagercharakter stören.

Wird es einen Vortrupp geben?
Ja, der Vortrupp wird von Mittwoch, dem 24.07.2024 (Nachmittag), bis Sonntag, den 28.07.2024 stattfinden. Alle ab der Roverstufe sind dazu eingeladen, zu unterstützen den Platz für die Teilnehmer vorzubereiten. Die Anmeldung dazu findet man im normalen Anmeldeformular.

Weitere Informationen folgen.

Lagerregeln
Wird es auf dem BeJam Überfälle geben?
Nein, es wird keine Überfälle geben

Erklärend für Stämme, die keine Überfallkultur haben:

Bei einem Überfall schleichen sich einige Mitglieder eines Stammes nachts an das Lager eines anderen Stammes und versuchen dabei, deren Banner zu entwenden. Um dies zu verhindern, stellt der angegriffene Stamm Nachtwachen auf.

Solche Überfälle werden auf dem BeJam 2024 nicht stattfinden. Wir legen großen Wert auf Respekt und Zusammenarbeit zwischen allen Stämmen und konzentrieren uns darauf, unsere Gemeinschaft auf friedliche und kooperative Weise zu stärken. Trotzdem wird es eine Nachtwache geben. Wir möchten daher betonen, dass die Nachtwachen nicht zur Abwehr solcher Überfälle dienen, sondern um einen Ansprechpartner in der Nacht zu bieten und für Ordnung zu sorgen.

Darf ich mein Smartphone oder meine Smartwatch mitbringen?
Natürlich dürfen Smart-Geräte mitgebracht werden. Diese sollten allerdings keine Rolle auf dem Lagerplatz spielen, sondern ausschließlich in den Schlafzelten benutzt und sicher verstaut werden. Die Nutzung von Smart-Geräten während der Lageraktivitäten ist nicht gestattet. Es wird empfohlen, die Nutzung von Smart-Geräten auf ein Minimum zu beschränken, um die Interaktion und das Engagement aller Teilnehmer im Lagerleben zu fördern.

.

 

 

 

 

Kommentare sind geschlossen.